Wallpaper Oktober

Wallpaper Oktober

WALLPAPER OKTOBER

Bisher sind die ganzen rich­tig kras­sen Coro­na-Einschrän­kun­gen (Kurz­ar­beit, geschlos­se­ne Schu­len & Kitas, keine Verei­ne usw…) weitest­ge­hend an mir vorbei­ge­gan­gen. Natür­lich war die Geburt in Juni unter “Coro­na-Bedin­gun­gen”, aber was soll ich sagen? Ich habe ja keinen Vergleich. Meine Baby­kur­se sind ausge­fal­len, aber auch das habe ich mit Online-Kursen hinbe­kom­men.

Dass ich meine Fami­lie jetzt für länge­re Zeit nicht besu­chen kann, weil alle in Schles­wig-Holstein wohnen und wir in Berlin, tut sehr weh. Und dass wir unse­ren (einzi­gen) Mini-Urlaub nach Fehmarn dieses Jahr nun doch nicht antre­ten können, macht mich trau­rig.

Deshalb habe ich mich beim Wall­pa­per etwas am Meer orien­tiert und der Spruch “Wake me up, when it’s all over” trifft so ziem­lich meine momen­ta­ne Stim­mung. Wem geht’s noch so?

Zum Down­load einfach die gewünsch­te Größe anwäh­len, Rechtsklick und “spei­chern unter”.

Hier geht’s zum Down­load:

Meine Musik im Oktober

Meine Musik im Oktober

Nach über einem Jahr geht’s hier weiter und ich weiß gar nicht, warum ich über­haupt aufge­hört habe. Hier also meine Lieb­lings­lie­der im Okto­ber. Ich mag im Moment Gemüt­li­ches und Akus­ti­sches, gern auch Cover.

Musik höre ich immer dann, wenn meine liebs­ten Podcasts alle durch­ge­hört sind. Und das geht zur Zeit recht schnell, da ich immer mit Kopf­hö­rern und Hund und Baby im Gepäck spazie­ren gehe. Stun­den­lang. Wer klei­ne Kinder hat, kennt das 😉

Postet gerne eure abso­lu­ten Favou­rites als Kommen­tar und wenn ihr Lust habt, folgt mir doch!

Karamell Happen

Karamell Happen

KARAMELL-HAPPEN

Puh – Nur noch ein paar Tage bis Weih­nach­ten! Habt ihr schon alle Geschen­ke zusam­men? Ich bin ja eher die Online-Shop­ping-Frak­ti­on und habe schon eini­ges bestellt. Trotz­dem gibt es die ein oder ande­re kurz­fris­ti­ge Glüh­punsch- oder Weih­nachts­par­ty-Einla­dung, für die dann schnell ein klei­nes Mitbring­sel her muss!

Deshalb gibt’s von mir jetzt das Rezept für meine super­le­cke­ren DIY Kara­mell-Happen (die übri­gens auch super bei Mama und Oma ankom­men).

 

Das braucht ihr:

120g Butter
120g brau­nen Rohr­zu­cker
1 Dose gezu­cker­te Kondens­milch
100ml Zucker­si­rup
120g weiße Scho­ko­la­de

und so geht’s

Zerklei­ne­re die weiße Scho­ko­la­de mit einer Küchen­ma­schi­ne oder dem Messer so klein wie möglich und stel­le sie beisei­te. Gib die Butter in eine beschich­te­te Pfan­ne und lass sie schmel­zen. Sobald sie komplett flüs­sig ist, gib den Zucker, die Kondens­milch und den Zucker­si­rup dazu. Jetzt – ganz wich­tig – rühren, rühren, rühren und den Herd auf halbe Flam­me stel­len. Plane auf jeden Fall etwas Zeit zum Rühren ein, denn einmal ange­brannt, schme­cken die Kara­mell-Happen bitter. Lasse die Masse nun etwa 30min einko­chen (rühren!). Sobald das Kara­mell zäh wird, gib die zerklei­ner­te Scho­ko­la­de hinzu und rühre für etwa 10min weiter.

Nun kannst Du die heiße Kara­mell­mas­se in eine mit Back­pa­pier ausge­leg­te Auflauf­form geben und sie abküh­len lassen. Nach etwa 1–2 Stun­den ist das Kara­mell fest und kann in klei­ne Happen geschnit­ten werden.

Du kannst sie in ein Glas füllen oder die Happen einzeln mit Back­pa­pier einschla­gen und ein Band herum­wi­ckeln.

Viel Spaß beim Verschen­ken!

Meine Musik im August

Meine Musik im August

So lang­sam füllen sich meine Play­lists!
Ich hab wirk­lich einen sehr durch­wach­se­nen Musik­ge­schmack und mir sind sowie­so Leute suspekt, die sich auf ein Genre beschrän­ken können – Da verpasst man doch sooo viel!

Dementspre­chend bestehen meine Play­lists auch aus (Deutsch-) Pop, Rock, Rap und dieses Mal auch etwas Fran­zö­si­schem (Danke, Char­lot­ti!).

Postet gerne eure abso­lu­ten Favou­rites als Kommen­tar und wenn ihr Lust habt, folgt mir doch!

Wallpaper August

Wallpaper August

WALLPAPER AUGUST

Freun­de, es ist August – Mein Geburts­mo­nat! Dieses Jahr werde ich tatsäch­lich 30. Meine Gedan­ken dazu und eine Wunsch­lis­te zum Geburts­tag gibt’s die nächs­ten Tage hier zu lesen.

Mögt ihr lieber gedeck­te Farben oder knal­li­ge? In den Sommer­mo­na­ten stehe ich total auf Gelb, Rosa und Rot, wenn’s kälter wird, ziehen die dunk­len Farben bei mir ein.

Zum Down­load einfach die gewünsch­te Größe anwäh­len, Rechtsklick und “spei­chern unter”.

Hier geht’s zum Down­load:

Meine Musik im Juli

Meine Musik im Juli

Erst vor Kurzem habe ich zu Spoti­fy gewech­selt – Meine Lieb­lings­songs, die ich jahre­lang gesam­melt und geherzt habe: Adé!

Aber manch­mal ist es auch gut, einfach alles hinter sich zu lassen. Eini­ge Songs verbin­de ich mit schö­nen Momen­ten, wie während der Studi­en­zeit mit meiner Freun­din am Küchen­tisch zu arbei­ten oder erste Aben­de in meiner WG in Berlin, eini­ge Songs erin­nern mich an Verflos­se­ne und gebro­che­ne Herzen – und die braucht nun wirk­lich niemand!

Jetzt mach ich musi­ka­lisch mal Tabu­la Rasa (den Song findet ihr übri­gens auch hier) und erstel­le jeden Monat eine Play­list mit Neuent­deck­tem, Altbe­währ­tem und Wieder­ge­fun­de­nem.

Postet gerne eure abso­lu­ten Favou­rites als Kommen­tar und wenn ihr Lust habt, folgt mir doch!

DAS BIN ICH

Schön, dass Du hier bist!
Ich bin Jasmin und wohne mit meinem Mann, Baby Mina und Pudel Teddy in Berlin.
Hier findest Du Kreatives, Leckeres, Schönes und ein bisschen Hunde-Content.

SUCHE