ZUCKERFREIES BANANENBROT

 

Mein Versuch, zucker­frei zu essen, schei­tert immer mal wieder an zu vielen süßen Versu­chun­gen und meinem Nach­mimt­tags­tief. Das aber das könn­te die Lösung sein:
Dieses zucker­freie Bana­nen­brot geht durch­aus als Kuchen durch und schmeckt super lecker.
Sogar mein Freund, der viel Sport macht und auf seine Ernäh­rung peni­bel achtet, greift hier gerne mal zu. Das Bana­nen­brot hält bis zu 5 Tage (genaue­re Erfah­rungs­wer­te dazu gibt es nicht, da es immer schon vorher weg ist…).

 

 

Das brauchst du

3 reife Bana­nen
3 große Eier
EL Honig oder Stevia
40 g weiche Butter oder Kokos­öl
TL Zimt
1/2 TL Vanil­le
1/2 TL Natron
EL Zitro­nen­saft
220 g gemah­le­ne Mandeln
30 g gemah­le­ne Lein­sa­men
eine Prise Salz

 

So geht’s

Heize den Back­ofen auf 170 Grad (Umluft) oder 200 Grad (Ober- und Unter­hit­ze) vor.

Zerdrü­cke die Bana­nen mit einer Gabel zu einem Püree. Schla­ge die Butter/Kokosöl mit den Eiern mit dem Hand­rühr­ge­rät oder der Küchen­ma­schi­ne auf, gebe das Bana­nen­pü­ree dazu. Vermi­sche Zimt, Vanil­le, Natron, Mandel­mehl, Salz und die Lein­sa­men und gib sie nach und nach dazu. Schla­ge alles erst für 1 Minu­te auf nied­ri­ger Stufe, dann 3 Minu­ten auf höchs­ter Stufe. Nun gibst du noch Honig oder Stevia und den Zitro­nen­saft hinzu. Erneut auf höchs­ter Stufe rühren. Jetzt kannst du den Teig in eine (gefet­te­te oder Sili­kon-) Kasten­form geben und in den Ofen schie­ben. Nach etwa 1 Stun­de eine Stäb­chen­pro­be machen und dann raus mit dem guten Stück!

 

Schreib mir gern in die Kommen­ta­re, wie er geschmeckt hat!

 

DAS BIN ICH

Schön, dass Du hier bist!
Ich bin Jasmin und wohne mit meinem Mann, Baby Mina und Pudel Teddy in Berlin.
Hier findest Du Kreatives, Leckeres, Schönes und ein bisschen Hunde-Content.

SUCHE